Service-Navigation

  • Sie sind hier:
  • Fachschule für Landwirtschaft

Suchfunktion

Fachschule für Landwirtschaft

ein Angebot des

Landratsamtes Calw
Abteilung Landwirtschaft und Naturschutz

Im  November 2017 wird voraussichtlich ein neuer Kurs beginnen, der im März 2019 endet.

Sollten Sie Interesse an einer Ausbildung ab November 2017 haben, können Sie uns unter 07051 160-951 anrufen, oder per Mail 24.info@kreis-calw.de Kontakt aufnehmen.

Vorüberlegungen

Im Bereich Nordschwarzwald wird ca. 60 % der landwirtschaftlichen Nutzfläche von Nebenerwerbslandwirten bewirtschaftet. Von den rund 1.000 landwirtschaftlichen Betrieben im Kreis Calw werden ca. 800 im Nebenerwerb bewirtschaftet.

Während viele ältere Nebenerwerbslandwirte eine landwirtschaftliche Ausbildung durchlaufen haben und erst im Zuge des tiefgreifenden landwirtschaftlichen Strukturwandels den Beruf gewechselt haben, bewirtschaften viele jüngere Landwirte den Betrieb ihrer Eltern im Nebenberuf ohne landwirtschaftliche Ausbildung.

Bis 1991 veranstaltete das Landwirtschaftsamt im mehrjährigen Rhythmus 60-stündige Seminare für Nebenerwerbslandwirte. Da bei dieser kurzen Unterrichtsdauer keine umfassende Fortbildung erfolgen kann, entschloss man sich eine tiefergehende Aus- und Fortbildungsmöglichkeit für Nebenerwerbslandwirte anzubieten.
  
Konzeption

Im Rahmen des Entwicklungskonzepts „Ländlicher Raum mit Zukunft“ begann im Herbst 1991 beim Landwirtschaftsamt in Wildberg die „Fachschule für Nebenerwerbslandwirte“.

Die Fortbildung ist auf zwei Winter und einen Sommer verteilt.

Im ersten Winter stehen

- die umweltverträgliche Pflanzenproduktion
- die artgerechte Tierhaltung und
- die Ökonomik der Landwirtschaft

im Vordergrund.  

 Im zweiten Winter werden

- spezielle Produktionsverfahren
- die Führung eines landwirtschaftlichen Unternehmens und
- verschiedene Schwerpunktthemen
(z.B. Mutterkuhhaltung, Pferdehaltung, Streuobstbau, ökologischer Landbau, Waldbau, EDV)

behandelt.

Neben theoretischer Wissensvermittlung werden über Eigenstudien in Form von betreuten Ausbildungsprojekten und Praxistagen auf Betrieben, die während des Sommers stattfinden, Erfahrungen gesammelt.

Bei der Fortbildung für Nebenerwerbslandwirte stehen folgende Prioritäten im
Vordergrund:

- Erwerb der Betriebsleiterqualifikation
- Vermittlung von Kenntnissen und Fertigkeiten in umweltgerechter
   Produktion sowie Verbesserung der Ökonomik des landwirtschaft-
   lichen Unternehmens und der Arbeitswirtschaft.
- Am Ende der Fortbildung sollen die Nebenerwerbslandwirte den
  Berufsabschluss im Beruf Landwirt ablegen können.

Organisation

Der Unterricht findet von November bis März während der Woche jeweils Montag- und Donnerstagabend mit 3 Unterrichtseinheiten sowie an jedem 2. Samstag mit jeweils 5 Unterrichtseinheiten am Berufsschulzentrum in Nagold statt.
Als Leistungsnachweise werden schriftliche Klausuren und Arbeitsprojekte gefertigt. Am Ende der Fortbildung findet eine Abschlussprüfung statt. Mit der erfolgreichen Teilnahme an der Abschlussprüfung erhält man den Titel „Fachkraft für Landwirtschaft“, welcher eine wichtige Voraussetzung zur Zulassung zur regulären Berufsabschlussprüfung für Landwirte ist.


Präsentation (PDF-Dokument, 1 MB): Fachschule für Landwirtschaft 

Aufnahmeantrag

 

Weitere Auskünfte erteilt das:

Landratsamt Calw
Landwirtschaft und Naturschutz
Vogteistraße 42-46
75365 Calw
e-mail: 24.info@kreis-calw.de

Fußleiste