Service-Navigation

Suchfunktion

Infoservice Pflanzenbau und Pflanzenschutz - Ackerbau

Datum: 07.01.2019

Heute Informationen zu 

  • Termine Sprengelversammlungen 2019
  • Termine für die Bearbeitung von Zwischenfrüchten
  • Erosionsschutzkataster
  • Gülle- und Festmistdüngung
  • Winterraps
  • Gewässerrandstreifen
  • Allgemeines



Sprengelversammlungen 2019 für Landwirte

Das Landratsamt Calw, Abteilung Landwirtschaft und Naturschutz lädt zu den Sprengelversammlungen für Landwirte ein. Auf dem Programm steht die Vorstellung der Ergebnisse der Ackerbauversuche aus dem Jahr 2017. Dazu gibt es Informationen zu Anbau- und Sortenempfehlungen sowie zu gesetzlichen Änderungen bei der pflanzlichen Erzeugung.

Die Versammlungen finden wie folgt statt:

Donnerstag, 14.02.2019, Gasthaus Sonne, Oberhaugstett

Dienstag, 19.02.2019, Sportgaststätte, Am Köpfle 1, Althengstett

Donnerstag, 21.02.2019, Sportheim, Ebhausen

Beginn ist jeweils um 20.00 Uhr, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die Sprengelveranstaltungen gelten als zweistündige Fortbildung für den Sachkundenachweis Pflanzenschutz.

Für Personen, die ihren Sachkundenachweis vor dem 1.1.2013 erworben haben und einen Ausweis im Kartenformat besitzen, beginnt 2019 der neue Fortbildungszeitraum. Alle die später einen Sachkundenachweis bzw. entsprechende Ausbildung gemacht haben, finden den Beginn des Fortbildungszeitraums auf der Pflanzenschutzkarte. In drei Jahren müssen insgesamt vier Fortbildungsstunden nachgewiesen werden. In Baden-Württemberg ist es möglich, zwei zweistündige Fortbildungen zu besuchen.

Sachkundeausweis

Denken Sie daran, nach dem Erlangen der Sachkunde im Pflanzenschutz (Ablegung der Prüfung oder Ende der entsprechenden Ausbildung) den Sachkundeausweis zu beantragen.



Termine für die Bearbeitung von Zwischenfrüchten

FAKT-Begrünung mit Code 40 und 41:
Ende November mulchen und einarbeiten

FAKT-Brachebegrünung ohne ÖVF-Code 42:
Ende November mulchen und einarbeiten

FAKT-Brachebegrünung mit ÖVF-Code 43:
einarbeiten ab 01. Januar, mulchen ab Ende November

Zwischenfrüchte als ÖVF-Code 20:
einarbeiten ab 16. Januar, mulchen vorher möglich

Die gesonderten Termine und Auflagen im Wasserschutzgebiet beachten!


Erosionsschutzkataster

Flächen, die als CC Wasser 1 und CC Wasser 2 eingestuft sind, dürfen zwischen dem 1.12. und 15.2. nicht gepflügt werden.

Bei Flächen CC Wasser 1 entfällt diese Auflagen, wenn der Schlag quer zum Hang bewirtschaftet wird.

Zwischen dem 16.2. und 30.11. darf nur gepflügt werden, wenn unmittelbar danach die Aussaat erfolgt.


Gülle und Festmistdüngung im Landkreis Calw Herbst/Winter 2018/2019

Düngung mit flüssigen Wirtschaftsdüngern mit einem wesentlichen Nährstoffgehalt von mehr als 1,5 % Gesamtstickstoff oder mehr als 0,5 % Phosphat in der Trockenmasse                                                                                                                

                             Verbotszeitraum
Ackerbau                01.10. - 31.01.
Mehrj. Feldfutter     01.11. - 31.01.
Grünland                15.11. - 15.02.                                
Sperrfrist für Festmist von Huf-und Klauentieren oder Komposte in der Zeit vom 15.12. - 15.01.

Darüber hinaus gilt im Wasserschutzproblemgebiet Zone III       

                                    Verbotszeitraum
Ackerbau                             15.09.  bis 31.01.
Überwinterndes Feldfutter ohne Leguminosen   01.11. bis 31.01.
Grünland                             31.10. - 31.01.                                                                                      

Grundsätzlich gilt: im Wasserschutzgebiet Zone II ist die Ausbringung von flüssigen Wirtschaftsdüngern grundsätzlich verboten!                                                                                                            

Bei Geflügelmist und separierter Gülle oder Gärresten gelten außerhalb von Wasserschutzgebieten die gleichen Vorgaben wie bei der Gülleausbringung.                                                                  

Festmistausbringung im Wasserschutzproblemgebiet auf Dauergrünland und Feldfutter ohne Leguminosen ist nur in einem kurzen Zeitraum vom 1.12.- 14.12. möglich.                                                                                                                                                          

Bei Fragen wenden Sie sich an das Landratsamt Calw, Abt. Landwirtschaft und Naturschutz unter 0705 160-951.       


Winterraps

Gräserbehandlung
Bei den Gräsermitteln treten teilweise Resistenzen gegenüber dem Ackerfuchsschwanz auf. Resistenten Ackerfuchsschwanz besser am Ende der Vegetation mit Kerb Flo bei feuchtem Boden bekämpfen.


Gewässerrandstreifen

Bei der Anbauplanung für die kommende Saison die geänderten Rahmenbedingungen der Gewässerrandstreifen zum 01.01.2019 beachten!

Nach § 29 Abs. 3 Nr. 3 Wassergesetz ist eine Ackernutzung im Pufferstreifen untersagt. Der Pufferstreifen von 5 m ab der Böschungsoberkannte kann dann nicht mehr als Produktionsfläche z.B. für Getreide, Mais, Raps, usw. genutzt werden. Ausgenommen ist der umbruchlose Erhalt eines Blühstreifens

Die Information, welche Flächen betroffen sind, erhalten Sie in FIONA bei den Umweltdaten oder unter http://udo.lubw.baden-wuerttemberg.de/public/pages/map/default/index.xhtml. Bei Fragen hierzu wenden Sie sich bitte an Ihr zuständiges Landratsamt (Sachbearbeiter/in des Gemeinsamen Antrags). 

Merkblatt Gewässerrandstreifen


Allgemeines

Bei der Auswahl von Pflanzenschutzmitteln immer auf die Abstandsauflagen zu Gewässern und Hecken achten. Bei vielen Pflanzenschutzmitteln können die Abstandsauflagen durch verlustmindernde Geräte z. B. Einsatz 90 % abtriftmindernder Technik vermindert werden.

Dokumentation Pflanzenschutz (zeitnah)

Spritzen - TÜV alle 3 Jahre 


 

Fußleiste